SIG Science Talk – Energieeffiziente Produktionsprozesse

10. Oktober 2022

SIG Science Talk – Energieeffiziente Produktionsprozesse

Knapper werdende Ressourcen, steigende Energiekosten und strenge Umweltauflagen machen energieeffiziente Produktionsprozesse zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor der Industrie. Um höchste Energieeffizienz zu erreichen, braucht die Wirtschaft die besten Produkte, Systeme und Lösungen.

Wissenschaftler aus dem Institut für Luft- und Kältetechnik Dresden, dem Sächsischen Textilforschungsinstitut in Chemnitz und dem Institut für Holztechnologie Dresden berichten und diskutieren zum Thema "Energieeffiziente Produktionsprozesse“. Wir laden Sie ein, sich über das aktuelle Forschungsgeschehen in Sachsen zu informieren und mit unseren Referenten in den Dialog zu treten.

Referenten:
Dr. Jörg Waschull (ILK): „Die Herausforderungen von solaren Kälteanwendungen für gewerbliche Zwecke“
Dr. Steffen Seeger: (STFI): „Energie- und Ressourceneffizienz – Einsparpotenziale verschiedener Ansätze am Beispiel textiler Prozesse.“
Martin Direske (IHD): „Energie- und zeiteffiziente Trocknung von zementgebundenen Spanplatten“

Der SIG Science Talk ist eine kostenfreie Online-Veranstaltungsreihe, in der Sie Neuigkeiten aus der Forschung der 18 Mitgliedsinstitute der SIG erfahren.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung: https://ihd-event.webex.com/ihd-event-de/onstage/g.php?MTID=e29cea1f24a952f169c93904eca4f6098

Alle bereits stattgefundenen Veranstaltungen können Sie sich gern auf unserem Youtube-Kanal „SIG Science Talk“ ansehen. https://www.youtube.com/results?search_query=sig+science+talk
Haben auch Sie Ideen für Forschungsprojekte – dann kontaktieren Sie uns! Detaillierte Informationen zur SIG und Ihren Mitgliedern finden Sie unter www.sig-forschung.de.

Über die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e. V. (SIG):

Die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) spricht mit einer Stimme für die sächsischen gemeinnützigen externen Industrieforschungseinrichtungen. Um deren Kräfte in Sachsen zu bündeln, wurde 2014 in Dresden die SIG gegründet. Ihr gehören derzeit 19 Mitglieder an. Die Forschungsgemeinschaft stärkt mit ihrem weitreichenden Forschungsspektrum in Sachsen die transferorientierte, marktvorbereitende Forschung im Interesse des sächsischen Mittelstands. Die inhaltliche Fokussierung liegt einerseits in den sächsischen Zukunftsbranchen wie Material-, Technologie- und Verfahrensentwicklung, andererseits auch immer am Puls zentraler Fragen wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen wie Ressourceneffizienz oder Umweltverträglichkeit.