Oberfläche

Im Fachgebiet Oberfläche werden Holz-, Holzwerkstoff- oder auch anderen Materialoberflächen (Composite, mineralische Substrate) Eigenschaften verliehen, die sie von Natur oder aus dem Herstellungsprozess heraus nicht mitbringen, die sie für einen praktischen Einsatz jedoch benötigen, sei es für eine Schutzfunktion, als dekorative Oberfläche oder zur Erzielung spezieller Funktionalitäten. Lösungen werden in den folgenden Arbeitsgebieten entwickelt, Dienstleistungen mit dem entsprechenden technischen Equipment angeboten:

Petra Behnsen

Dipl.-Ing.

Petra Behnsen

Ressortleiterin

+49 351 4662 316

+49 160 9025 4382

E-Mail senden

Oberflächenfunktionalisierung und Beschichtungstechnologien

  • Entwicklung geeigneter Druckuntergründe und Druckfinishing für den Einsatz von Digitaldruck
  • Entwicklung von Beschichtungsaufbauten für verschiedene Substrate und entsprechende Technologieanpassungen
  • Funktionalisierung von Beschichtungssystemen oder Oberflächen zur Erzielung antimikrobieller Eigenschaften oder verbessertem Lichtschutz sowie Witterungsbeständigkeit
  • Einsatz von verschiedenen Trocknungs- und Vernetzungstechnologien zur Optimierung von Beschichtungseigenschaften (IR, UV, UV-LED, Elektronenstrahlung)
  • Beschichtung von Holzwerkstoffen mit Laminaten (HPL, CPL, DPL, MFB) und Dekorfolien
Mahagoni unter dem Mikroskop
REM-Aufnahme und Element-Mapping (EDX) von Afrikanischem Mahagoni (Tangentialschnitt) mit siliziumhaltiger (Si) Beschichtung (rechts) und natürlichen calciumhaltigen Kristalleinschlüssen (Ca) in Holzstrahlparenchymzellen (Aufnahme: E. Bäucker, Professur für Forstnutzung, TU Dresden)

Brandverhalten

Cone-Kalorimeter
Cone-Kalorimeter zur Bestimmung des Brandverhaltens
  • Verbesserung des Brandverhaltens holzbasierter Produkte wie Holzfußböden, Furniere und Wandverkleidungen für den gehobenen Innenausbau (z. B. Jachten)
  • Entwicklung von Laborprüfverfahren und Vorhersagemodellen zwischen Large-Scale-Tests für Fußböden/Wandverkleidungen und Brandprüfverfahren mit kleineren Prüfkörpern bzw. Thermoanalyseverfahren
  • Entwicklung geeigneter Beschichtungsaufbauten für nichtbrennbare Materialien

Elektrostatik

  • Entwicklung umweltfreundlicher Pulverlackierverfahren für verschiedene lignocellulosehaltige Substrate für den Einsatz im Innen- und Außenbereich  z. B. elektrostatische Pulverlackierungen oder In-Mouldverfahren
  • Technologieentwicklungen für elektrostatisch beeinflusste Streuverfahren für Partikel
  • Untersuchungen elektrostatischer Auf- und Entladungsprozesse
Elektrostatik
Elektrostatik

Prüfverfahren und Analytik

Martindale-device
Martindale-Gerät für Mikrokratzprüfung
  • Prüfverfahrensentwicklung für mechanische Beständigkeit von Oberflächen für Möbel- und Innenausbau sowie Fußböden, z. B. Abrieb-, Kratz- und Stoßfestigkeit, Aufpolier – und Verschmutzungsneigung
  • Erarbeitung von visuellen und haptischen Bewertungsverfahren
  • elektrostatische Prüfverfahren
  • Alterungsverfahren und entwicklungsbegleitende Analyse- und Prüfverfahren
  • Dimensionsstabilitätsprüfverfahren für Fußböden und Möbelbauteile

Rohstoffmodifizierung und –entwicklung

  • Entwicklung modifizierter Bindemittelkomponenten zur flammhemmenden Ausstattung von Beschichtungssystemen
  • Entwicklung neuartiger Flammschutzadditive auf Basis nachwachsender Rohstoffe
  • Entwicklung und Nutzung modifizierter Pflanzenöle  für Bindemittel für Beschichtungen und Imprägniermittel
  • Modfizierung natürlicher Polymere als Klebstoff und Bindemittelgrundlage
  • Entwicklung von Fängersystemen zur Reduzierung von VOC- und Formaldehydemissionen
  • Untersuchungen der Polymereigenschaften (Molmasseverteilung, Viskosität, andere rheologische Eigenschaften)

Dienstleistungen Oberfläche

  • Durchführung von Untersuchungen und Analysen zur Qualitätsbeurteilung und Bewertung von Schadensbildern an verschiedenen Materialien und Produkten
  • Erarbeitung von produktspezifischen Prüfkonzepten
  • Charakterisierung und Erprobung neuer Pulverlacksysteme und Applikationstechniken
  • Bewertung des Applikationsverhaltens von Lacken und anderen Beschichtungsformulierungen
  • Auswahl geeigneter technologischer Parameter zur UV-, UV-LED- oder Elektronenstrahlvernetzung sowie Charakterisierung der Durchhärtung
  • Modifizierung von Beschichtungen durch geeignete Additivierung z. B. hinsichtlich Lichtschutz oder Kratzbeständigkeit und Wirkungsnachweis
  • Entwicklung und Charakterisierung geeigneter Druckuntergründe für verschiedene Substrate sowie Bewertung der Druckqualität
  • Auswahl, Applikation und Charakterisierung von Schutzschichten für Drucke auf verschiedenen Substraten
  • konstruktive Gestaltung von Fußböden oder Wandverkleidungen mit verbessertem Brandverhalten

Technische Ausstattung

  • Lacktechnikum mit den branchenüblichen Applikationsverfahren für Flüssig- und Pulverlacke (elektrostatische Verfahren, Spritzen, Gießen, Walzen)
  • Oberflächenaktivierung durch Beflammung oder Plasmabehandlung
  • Möglichkeiten zur forcierten Trocknung und zur UV-, UV-Inert-, UV-LED- sowie Elektronenstrahlenvernetzung
  • Brandlabor mit Large Scale Geräten (Einzelflammentest (DIN EN ISO 11925-2: 2010), Radiant-Panel-Test, IMO-Brandprüfstand (ISO 5658-2:2006), Nichtbrennbarkeitsofen) und
  • Laborprüfgeräte (Cone-Kalorimeter (ISO5660:2002) mit FT-IR-Gasanalyse (ISO 19702:2006), Bomben-Kalorimeter (DIN EN ISO 1716:2010), Sauerstoff-Index)
  • Digitaldrucktechnikum (Single-Pass-Digitaldrucker Jupiter) sowie Druckvorbereitungs- und Druckbewertungssysteme
  • Bewitterungs- und Belichtungsgeräte, Klimazellen und Klimaschränke
  • vielfältige Oberflächenprüfgeräte für Fußboden, Möbel, Dispersionsfarben und Außenanstriche
  • Analysentechnik für verschiedene Untersuchungen (REM/EDX, DSC/UV-DSC, STA (TGA/DSC) mit FT-IR-Gasanalyse, Chemilumineszenzanalyse, Mikroindenter, FT-IR-Spektroskopie (Transmission, ATR), FT-IR-Mikroskopie)

Biologische Prüfung

Chemische Prüfung

Oberflächenprüfung

Zertifizierung von Bauprodukten

Produktbereiche