13. Holzwerkstoffkolloquium

Vernetzungen von Menschen und Technologien spielen im Zeitalter von Industrie 4.0 eine herausragende Rolle für die Holzwerkstoffindustrie, die längst global aufgestellt ist und damit bereits vor Ort auf globale Entwicklungen reagieren muss. Nur durch die Verbindungen der Technologen untereinander, mit den Zulieferern, mit den Abnehmern und mit den regulierenden Behörden und Normungsgremien bleiben wirtschaftlicher Erfolg und Markterhalt möglich. Vernetzungen im Werkstoff selbst von neuen Rohstoffen und Bindemitteln sichern die Einhaltungen von aktuellen gesundheitlichen Anforderungen und die Akzeptanz bei Planern und Verbrauchern. Das 13. Holzwerkstoffkolloquium thematisiert diese Herausforderungen für die Holzwerkstoffherstellung und fordert auf, unter dem Motto „Vernetzungen“ neue Ideen und Entwicklungen aus den Bereichen Werkstoffe und Produkte, Technologien sowie Umwelt und Gesundheit zu diskutieren. Wir rufen hiermit zur Einreichung von Vorträgen zu den angeführten Themenschwerpunkten und zusätzlich zu Kurzbeiträgen junger Wissenschaftler auf.

Die Tagungssprache ist deutsch, englische Fachbeiträge sind sehr gern willkommen.

Interessierte Autoren werden gebeten:

  • Titel,
  • Name der(s) Verfasser(s),
  • Firma und
  • Kurzbeschreibung des Inhaltes (Max. 1000 Zeichen)

bis 3. Juni 2019 an das IHD zu senden.

Datum & Uhrzeit:

12. - 13. Dezember 2019

Ort:

Dresden

Detlef Krug

Dr. rer. nat.

Detlef Krug

Ressortleiter · MDF · OSB · PB · SWP · Klebstoffe · Rohstoffalternativen · Überwachung

+49 351 4662 342

+49 162 2696 333

E-Mail senden