13. Holzwerkstoffkolloquium

Das Vernetzen von Menschen und Technologien spielen im Zeitalter von Industrie 4.0 eine herausragende Rolle für die Holzwerkstoffindustrie, die längst global aufgestellt ist und damit bereits vor Ort auf globale Entwicklungen reagieren muss. Nur durch die Verbindungen der Technologen mit den Zulieferern, mit den Abnehmern sowie mit den regulierenden Behörden und Normungsgremien bleiben wirtschaftlicher Erfolg und Markterhalt möglich. Das Vernetzen von neuen Rohstoffen und Bindemitteln im Werkstoff selbst sichert die Einhaltung von aktuellen gesundheitlichen Anforderungen und die Akzeptanz bei Planern und Verbrauchern.

Nutzen Sie die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit Branchenvertretern und den Mitarbeitern unseres Hauses.

Für Begleitpersonen der Tagungsteilnehmer wird am 13. Dezember 2019 ein unterhaltsamer Ausflug angeboten.

!!! ACHTUNG: DIESE VERANSTALTUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT !!!

Bei Interesse an der Veranstaltung können Sie sich gerne bei Frau Amelie Neugebauer (amelie.neugebauer@ihd-dresden.de) melden und sich auf die Warteliste setzen lassen.

Datum & Uhrzeit:

12. - 13. Dezember 2019

Ort:

Dresden

Programmflyer:



Detlef Krug

Dr. rer. nat.

Detlef Krug

Ressortleiter · MDF · OSB · PB · SWP · Klebstoffe · Rohstoffalternativen · Überwachung

+49 351 4662 342

+49 162 2696 333

E-Mail senden